HomeÜber michPraxisVerhütungOsteoporoseErnährungLinksKontakt

 

[hormonelle Verhütung
[nicht hormonelle Verhütung] 
[Fragen zur Pillenanwendung] 

 

        

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

              

 

 

Die Kupferspirale ist ein mit Kupferdraht umwickeltes Kunststoffteilchen, das in die Gebärmutter eingelegt wird. Dieses Teilchen führt zu einer lokalen Entzündungsreaktion, welche die Beweglichkeit der Spermien reduziert und die Einnistung der Eizelle verhindert.

Vorteil: Hormonfrei; Langzeitverhütung bis 5 Jahre.

Nachteil: Stärkere/schmerzhaftere Blutungen; gelegentlich vermehrter Ausfluss; Risko von Unterleibentzündungen.

Geeignet für Frauen, die bereits Kinder haben und langsfristig verhüten wollen und an Hormon-Unverträglichkeit leiden. Für junge Frauen eher nicht geeignet.

Pearl-Index: 0.6

Schaumzäpfchen (Vaginal-Ovula) werden vor dem Geschlechtsverkehr in die Scheide eingeführt. Der spermienabtötende Schaum soll dort eine Barriere bilden und die Beweglichkeit der Spermien hemmen.

Nachteile: Vorbereitungen erforderlich: Geschlechtsverkehr frühestens 10, spätestens 60 Minuten nach Anwendung. Wärmegefühl in der Scheide. Reizungen bei der Frau und dem Sexualpartner. Als alleiniger Schutz unsicher. Nur in Verbindung mit anderen Verhütungsmitteln wie Kondom zu empfehlen.

Geeignet für Frauen, die keine hormonelle Verhütung wünschen.

Pearl-Index: 8-36

Symptothermale Methode: Bestimung des Eisprunges durch Temperaturmessung und Beurteilung des Scheidensekretes.

Vorteil: Weder mechanische noch chemische oder hormonelle Einwirkung auf den Körper.

Nachteil: Verlangt Disziplin bei der Messung der Temperatur und Protokollierung des Sekrets; sexuelle Enthaltsamkeit an den fruchtbaren Tagen.

Geeignet für Frauen, die ihren Körper gut kennen und bereit sind, ihre sexuellen Aktivitäten den fruchtbaren Tagen anzupassen.

Pearl-Index: 2-3

Kondome sind schützende Gummihüllen, die über den steifen Penis gestreift werden: Das Sperma wird darin aufgefangen und gelangt nicht in die Scheide.

Vorteil: Einziger Schutz vor Geschechtskrankheiten wie AIDS etc.

Nachteil: Vorbereitung unmittelbar vor dem Geschlechtsverkehr; korrekte Anwendung nicht ganz einfach (erfordert Übung); problematisch bei Latex-Allergie.

Geeignet für Frauen, die keine andere Methode anwenden können oder wollen; Schutz vor sexuell übertragenen Krankheiten.

Pearl-Index: 3-5

 


Copyright (c) 2020 Dr. Musfeld. Alle Rechte vorbehalten.

praxis@musfeld.com